Filter schließen
Filtern nach:

Tipps für die Powermatic 3 plus

Hilfreiche Tipps für die Powermatic 3 plus 

 elektrische Stopfmaschine Powermatic 3

 

Zorr Powermatic 3 plus

 elektrische Stopfmaschine Powermatic 3

 

Vor Gebrauch der Maschine muß der Tabak behandelt werden.

 

1.Die Maschine arbeitet mit trockenem Tabak am besten .Wir raten  zu Volumen Tabak. Breiten Sie den Tabak auf einem Stück Zeitungspapier oder Küchenkrepp aus, dies dient einmal der Trocknung, außerdem müssen größere Strünke und Unreinheiten aussortiert werden. Lassen Sie so den Tabak etwas trocknen. Ideale Feuchtigkeit liegt zwischen 2% und 5%.

 

Hygrometer

 

2.Füllen Sie den Tabak locker in den Einfülltrichter. Die Stopfdichte können Sie in  3 Stufen über die Hülsenlängen Einstellung beeinflussen.

100 mm = festere  Zigarette. Da die Dichte auch abhängig vom verwendeten Tabak ist, sollte sie einfach alle Einstellungen  probieren.

 

3. Es sollten keine Tabakreste in der Maschine verbleiben. Wir empfehlen die Maschinen in regelmässigen Abständen mittels Staubsauger auszusaugen.

Zur Geschmacksverbesserung können  Sie fertig gestopfte Zigaretten über Nacht in einer Tupperdose (verschlossen) im Kühlschrankaufbewahren, dies sorgt für einen deutlich besseren Geschmack. Bei starken Rauchern lohnt sich Anschaffung eines Minihumidors.

 

4. Fehlermeldung: Hopper / JAM

Lassen Sie die Klappe des Schachtes geöffnet, dann drücken mehrfach hintereinander den START Knopf solange bis kein Tabak mehr ausgeworfen wird.

 

hier ein Video wie sich die Hoppermeldung leicht umgehen lässt.

 

 

 

 

 

Hilfreiche Tipps für die Powermatic 3 plus      Zorr Powermatic 3 plus     Vor Gebrauch der Maschine muß der Tabak behandelt werden.  ... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tipps für die Powermatic 3 plus

Hilfreiche Tipps für die Powermatic 3 plus 

 elektrische Stopfmaschine Powermatic 3

 

Zorr Powermatic 3 plus

 elektrische Stopfmaschine Powermatic 3

 

Vor Gebrauch der Maschine muß der Tabak behandelt werden.

 

1.Die Maschine arbeitet mit trockenem Tabak am besten .Wir raten  zu Volumen Tabak. Breiten Sie den Tabak auf einem Stück Zeitungspapier oder Küchenkrepp aus, dies dient einmal der Trocknung, außerdem müssen größere Strünke und Unreinheiten aussortiert werden. Lassen Sie so den Tabak etwas trocknen. Ideale Feuchtigkeit liegt zwischen 2% und 5%.

 

Hygrometer

 

2.Füllen Sie den Tabak locker in den Einfülltrichter. Die Stopfdichte können Sie in  3 Stufen über die Hülsenlängen Einstellung beeinflussen.

100 mm = festere  Zigarette. Da die Dichte auch abhängig vom verwendeten Tabak ist, sollte sie einfach alle Einstellungen  probieren.

 

3. Es sollten keine Tabakreste in der Maschine verbleiben. Wir empfehlen die Maschinen in regelmässigen Abständen mittels Staubsauger auszusaugen.

Zur Geschmacksverbesserung können  Sie fertig gestopfte Zigaretten über Nacht in einer Tupperdose (verschlossen) im Kühlschrankaufbewahren, dies sorgt für einen deutlich besseren Geschmack. Bei starken Rauchern lohnt sich Anschaffung eines Minihumidors.

 

4. Fehlermeldung: Hopper / JAM

Lassen Sie die Klappe des Schachtes geöffnet, dann drücken mehrfach hintereinander den START Knopf solange bis kein Tabak mehr ausgeworfen wird.

 

hier ein Video wie sich die Hoppermeldung leicht umgehen lässt.